Illustrating every New York City Subway Station

Philip Coppola ist auf einer Mission: Er will die kunstvollen Mosaike sämtlicher New Yorker U-Bahn-Stationen zeichnen und dokumentieren. Seit 38 Jahren ist er schon damit beschäftigt und er rechnet, dass er 2040 fertig wird.

To put it lightly, Philip Ashforth Coppola loves New York City’s subway stations. For the past 38 years, the New Jersey-based illustrator has been exploring the Big Apple’s underground stations and sketching its mosaics in amazing detail with just a ballpoint pen.

via laughingssquid

Elon Musk hat Geld und jetzt auch den Style

In der #10 haben Thomas und ich noch darüber gesprochen, ob wir uns ins All schießen lassen würden. SpaceX hat jetzt noch mal ein gutes Argument vorgelegt, warum wir das tatsächlich machen sollten: Style. Elon Musk will nämlich nicht nur, dass seine Astronauten sicher durchs Vakuum kommen, sondern auch, dass sie dabei möglichst badass aussehen. Also hat er mit einem fetten Geldkoffer in der Hand bei Designer Jose Fernandez geklingelt [so stelle ich mir das jedenfalls vor]. Der hat seine Finger schon bei TRON: Legacy, Oblivion, Iron Man und den Avengers im Spiel gehabt.

Die Perücken scheinen kein Teil des Deals zu sein.

via Gizmodo

Swipe rechts für Faultiere

Ich bin wirklich ein großer Fan von Wimmelbildern. Noch bis vor Kurzem habe ich auf dem Handy nach Walter gesucht. Deswegen kann ich es nur begrüßen, dass die Suchbilder jetzt endlich auch auf Tinder und Co. Einzug halten. Dafür hat jedenfalls Reddit-User Tehcuda gesorgt und die Profilbilder seines Kumpels mit versteckten Faultieren aufgehübscht.

Fünf der flauschigen Faulenzer gilt es in der Galerie zu finden. Die Auflösung kommt immer direkt nach dem jeweiligen Bild.

My friend asked me to put together his dating profile for him. I hid sloth faces in all of the pictures

via reddit

A long time ago, in a galaxy far, far away… some serious $#!% went down!

Der Samuel L. Jackson ist stark in ihnen…

A long time ago, in a galaxy far, far away… some serious $#!% went down! Join Rey, Finn, Han Solo, General/Princess Leia, Supreme Leader Snoke, Kylo Ren, that red-headed Hitler, Chewie, BB-8, The Silver Surfer/Phasma, and the weird alien with Luke’s lightsaber on a foul-mouthed adventure full of all the curse words your dirty little mind can come up with.

via laughingsquid

FYI: Menschen können vom Fingerboarding leben

Es gab mal eine Zeit in meinem Leben, da trug ich Baggy Pants. Damit habe ich mich mittlerweile ganz gut abgefunden und kann nachts auch wieder einigermaßen okay schlafen. Warum ich damals auch ein Skateboard besaß, ist mir bis heute nicht so ganz klar. Aber naja, wer schon am Olli scheitert, sollte sich vielleicht lieber nach einer anderen Trendsportart umsehen. Dass ich dann auch beim Fingerboarden am Ollie gescheitert bin, war bitter.

Dass es immer noch eine einigermaßen große und offenbar krass durchprofessionalisierte Szene gibt und Leute damit ihr Geld verdienen, zeigt dieses kleine Video über Fingerfertigkeitsfachmann Mike Schneider.

via laughingsquid

Doom – Play-Doh-Edition

So. Dann wollen wir, nachdem letzte Woche das Leben dazwischengekommen ist, mal wieder etwas Schwung in den Laden bringen.

Am Wochenende kommt endlich der vierte Teil der „Doom“-Reihe raus. Ein bisschen traurig bin ich schon, weil ich aktuell kein Gerät habe, auf dem das Spiel auch nur annähernd läuft, aber was solls… Ich finde es toll, dass im Zeitalter von Call of Duty 3000 noch jemand Geld in die Hand nimmt und so einen kompromisslosen Oldschool-Shooter auf den Markt wirft.

@leehardcastle scheint auch Bock drauf zu haben und hat Doom einfach mal in Knete nachempfunden. Hell yeah!

Jetzt muss nur noch jemand „Wallace and Gromit: Gateway to Hell“ realisieren.

via The Verge

Alter Schwarz/Weiß-Film von einem Computer koloriert

Ich treib mich ja gern in /r/Colorization rum – ein Subreddit, in dem es um das kolorieren alter Schwarz/Weiß-Aufnahmen geht. Jetzt hat ein Redditor drüben aus /r/MachineLearning ein Script geschrieben, mit dem er/sie einen einen alten französischen Trailer automatisch von einem Computer hat einfärben lassen.

Und auch wenn die Farben dann teilweise doch noch weit daneben liegen und etwas unruhig vor sich hin wabern – wer weiß, wozu künstliche Intelligenz in ein paar Jahren im Stande ist?

via theverge/reddit

Misplaced New York

Was passiert, wenn berühmte New Yorker Gebäude auf einmal auf Wanderschaft gehen und sich irgendwo mitten im Nichts niederlassen?

Fotograf Anton Repponen und Writer Jon Earle haben überlegt, wie das aussehen können.

Eleven New York City landmarks have been misplaced, their current location unknown. Photographs of unclear origin appear to show them scattered across the globe – on sand dunes, mud flats, “lunar” plains, and rocky beaches. Nobody knows exactly what happened or why.

misplaced.design

Oh no! Chrysler Building finally got found misplaced. #misplacedseries 📍 What a wierd place to build it.

A post shared by Anton Repponen (@repponen) on

The very last building in #misplacedseries was the new Cooper Union building. It was holding up the release of entire project as it was the hardest to capture. I had to reshoot this building 5 times before I could get something to work with. There's literally 10 minutes gap early in the morning before shadows from the trees and surrounding buildings start to appear on the facade. Narrow street forced me to composit this building using 6 individual photographs that were quite hard to stitch together and parked cars and construction sight right in-front of the building made me redraw the entire first floor by hand. If you haven't seen the project yet, visit www.misplaced.design for a full collection of misplaced new york monuments.

A post shared by Anton Repponen (@repponen) on

via @SimonHurtz