Misplaced New York

Was passiert, wenn berühmte New Yorker Gebäude auf einmal auf Wanderschaft gehen und sich irgendwo mitten im Nichts niederlassen?

Fotograf Anton Repponen und Writer Jon Earle haben überlegt, wie das aussehen können.

Eleven New York City landmarks have been misplaced, their current location unknown. Photographs of unclear origin appear to show them scattered across the globe – on sand dunes, mud flats, “lunar” plains, and rocky beaches. Nobody knows exactly what happened or why.

misplaced.design

View this post on Instagram

The very last building in #misplacedseries was the new Cooper Union building. It was holding up the release of entire project as it was the hardest to capture. I had to reshoot this building 5 times before I could get something to work with. There's literally 10 minutes gap early in the morning before shadows from the trees and surrounding buildings start to appear on the facade. Narrow street forced me to composit this building using 6 individual photographs that were quite hard to stitch together and parked cars and construction sight right in-front of the building made me redraw the entire first floor by hand. If you haven't seen the project yet, visit www.misplaced.design for a full collection of misplaced new york monuments.

A post shared by Anton Repponen (@repponen) on

via @SimonHurtz

Dieser Künstler flickt kaputte Mauern mit Lego

Eigentlich braucht dieser Post gar keinen locker flockig dahergetippten Absatz von mir. Dass Lego unanfechtbar cool ist, sollte im Grunde genommen jedem klar sein. Das meint auch der Künstler Jan Vormann – also mindestens im übertragenden Sinne. Er stopft nämliche Löcher in maroden Mauern mit den bunten Steinen und nennt das kurzerhand Dispatchwork.

Jan Vormann. #dispatchwork

Ein von Upper Playground (@upperplayground) gepostetes Foto am


Und warum das Kunst ist, hat er der Wired erzählt.

Um die Mauern der Häuser vor dem Verfall zu bewahren, wurde offensichtlich immer jeweils das Material verwendet, das im Moment gerade zugänglich war. Da schien mir zur neuerlichen Reparatur der zufällige Griff in die Kiste mit den Lego-Steinen sehr naheliegend. Zumal gerade Plastik eines der prägenden Materialien unserer Zeit ist und eine riesigen Kontrast in Materialität sowie Intention erzeugt.

Auf Instagram sind unter dem Tag #dispatchwork noch mehr tolle Legoausbesserungen zu finden. Außerdem gibt es noch eine bequeme Karte auf der Dispatchwork-Bilder und -Aktionen Ländern zugeordnet werden.

via Wired